RETRO CLASSICS COLOGNE

Pressemitteilungen

Glänzende Premiere mit Top-Ergebnis

Nr. 9

RETRO CLASSICS© Cologne startet als „Publikumsmagnet“: Oldtimer-Szene zeigt sich begeistert und bescheinigt hohes Wachstumspotenzial

Viel besser hätte eine Erstveranstaltung wohl kaum laufen können: Besucher, Aussteller und Veranstalter zeigten sich gleichermaßen zufrieden mit dem Ergebnis der ersten RETRO CLASSICS© Cologne, die am Sonntag auf dem Gelände der Koelnmesse zu Ende ging. Vom 24. bis zum 26. November präsentierten mehr als 480 Aussteller auf rund 60 000 Quadratmetern alles, was die Herzen von Sammlern, Liebhabern, „Schraubern“ und Automobilbegeisterten höher schlagen ließ: Vom seltenen Vorkriegsmodell über chromglänzende Highway-Veteranen, historische Nutzfahrzeuge und Zweiräder bis hin zu edlen NEO CLASSICS©, einem exklusiven Segment mit steigender Nachfrage. Insgesamt waren etwa 1500 Fahrzeuge ausgestellt.

„Hohe Messlatte angelegt“
Damit habe die „kleine Schwester“ der größten Oldtimermesse der Welt, der Stuttgarter RETRO CLASSICS©, eine „hohe Messlatte angelegt“, sagte Karl Ulrich Herrmann, geschäftsführender Gesellschafter des Veranstalters RETRO Messen. „Trotz ‚widriger Umstände‘ durften wir uns über eine phänomenale Erstausgabe freuen. Insbesondere die breite, aktive Unterstützung aus der Region, der Industrie und der Oldtimer-Szene bestätigt uns darin, dass diese Messe in der Autostadt Köln am rechten Ort ist.“

Die regionale Szene scheint geradezu auf die „Retro“ gewartet zu haben: „Jeder, den ich frage, ist vollkommen begeistert“, berichtete Josef Bliersbach vom Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe. „Alle finden es toll, dass so etwas endlich einmal in Köln stattfindet.“ Laut Umfrage stammte das Gros der deutschen Besucher (85%) aus Nordrhein-Westfalen. Rund ein Fünftel nahm dabei eine Anreise von 100 Kilometern und mehr in Kauf. Besonderen Zulauf erfuhren die hochkarätigen Sonderbereiche – etwa die „Michael Schumacher Private Collection“, „Historische Nutzfahrzeuge“, der „Classic Trader Marktplatz“, der umfangreiche Teilemarkt und natürlich die Ausstellung „Geschichte der Autostadt Köln“, in der die historischen Pionierleistungen am Rhein anschaulich dargestellt waren.

Gute Kauflaune, zufriedene Aussteller
Kennzeichnend für die gesamte Veranstaltung war, neben einem hohen Fachbesucheranteil (rund 30%), vor allem die gute Kauflaune, für welche nicht zuletzt die lange Verweildauer von fast viereinhalb Stunden sprach: Zum Zeitpunkt der Befragung am Freitag und Samstag hatten 25 Prozent bereits etwas erworben oder bestellt, wovon vier Prozent eine Investitionshöhe von mehr als 10 000 Euro nannten.

Entsprechende Zufriedenheit herrschte bei den Ausstellern: „Die Messe ist sehr, sehr gut für uns gelaufen“, sagte Ralf Reller vom Paderborner Autohaus Reller Automobile. „Bis Samstagabend hatten wir sieben Fahrzeuge verkauft!“ Auch Kai Nieklauson, Inhaber von Chrome Cars, lobte das „super Publikum – das zudem reichlich vor Ort war“. Als „Publikumsmagnet“ bezeichnete Tim Bechtel, Geschäftsführer von Arthur Bechtel Classic Motors, die Erstausgabe der RETRO CLASSICS© Cologne. „Das zeugt von großem Wachstumspotenzial. Wir kommen gerne wieder!“

Gute Noten gab es auch vom Publikum, das die RETRO CLASSICS© Cologne im Gesamturteil mit einer 1,9 bewertete. Drei Viertel wollen die nächste Ausgabe der Messe besuchen, 90 Prozent die Veranstaltung weiterempfehlen. Rennfahrerlegende Roland Asch brachte es auf den Punkt: „Die Retro Classics Cologne war insgesamt eine tolle, runde Sache, die großen Spaß gemacht hat. Ein gelungener Auftakt!“

Die nächste RETRO CLASSICS© Cologne findet im November 2018 in KW 47 auf dem Gelände der Koelnmesse statt.

Pressematerialien downloaden

 

AUSSTELLERSTIMMEN:

Anita Montibeller, Marketingleitung, Autosalon am Park:
„Wir sind sehr zufrieden und positiv überrascht, wie die Messe verlaufen ist. Die Qualität der Besucher war ausgesprochen gut, wir haben viele hochwertige Gespräche geführt, konnten gezielt Kunden ansprechen und sie zu uns nach Mönchengladbach einladen. Die Resonanz, die wir auf unsere Fahrzeuge und auf uns als Händler bekamen, war äußerst positiv. Unser Konzept ist aufgegangen, und ich denke, dass wir zur nächsten Retro Classics in Köln wiederkommen.“

Walter Klein, Messebetreuung, Alt-Ford-Freunde:
„Die Retro Classics Cologne war toll und kam beim Publikum super an! Wir sind alle begeistert und kommen gerne wieder. Es herrschte eine offene, kommunikative Atmosphäre. Diese Messe muss unbedingt fortgesetzt werden, denn sie besitzt großes Potenzial. Es hat einfach Spaß gemacht!“

David Jacobsen, Partnermanagement, CURBS:
„Die Messe ist gut gelungen, wir sind zufrieden mit unserem Auftritt. Unser Stand war gut frequentiert, und wir bekamen eine positive Resonanz. Die Organisatoren haben ein gutes Gespür für den richtigen Aufbau bewiesen, sodass die Besucher bester Stimmung nach Hause gingen. Köln ist ein guter Standort für diese Messe, und wir werden weiterhin auf der Retro Classics Cologne ausstellen.“

Kai Nieklauson, Inhaber, Chrome Cars:
„Wir haben uns sehr gefreut über das super Publikum – das zudem reichlich vor Ort war, vor allem für eine Erstveranstaltung! Uns ging es in erster Linie darum, uns als Unternehmen zu präsentieren, und das ist sehr gut gelungen. Ganz ‚nebenbei‘ haben wir auch verkauft. Wir sind zufrieden und gehen davon aus, dass wir auch beim nächsten Mal wieder mit dabei sind.“

Tim Bechtel, Geschäftsführer, Arthur Bechtel Classic Motors:
„Wir trafen hier auf ein interessiertes Publikum, das großteils aus der Metropolregion stammte und durchaus mit Kaufinteresse auf die Retro Classics Cologne kam. Es ist sehr schön, dass diese Messe hier in der Region veranstaltet wird. Wir waren überrascht, dass sich bereits die Erstausgabe als Publikumsmagnet erwies. Das zeugt von großem Wachstumspotenzial. Wir kommen gerne wieder!“

Christopher Gassmann, Geschäftsführer, Gassmann GmbH:
„Die Messe wurde von einem fachkundigen Publikum besucht, mit dem wir viele gute Gespräche führten. Wir haben hier viele neue Kontakte bekommen und gut verkauft. Die Retro Classics am Standort Köln hat auf jeden Fall Potenzial. Ich bewerte unseren Auftritt als Erfolg und denke, dass wir wiederkommen.“

Josef Bliersbach, Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK):
„Jeder, den ich frage, ist vollkommen begeistert. Alle finden es toll, dass so etwas endlich einmal in Köln stattfindet. Auch die Aussteller sind zufrieden. Werbung und Engagement zu allen Themen im Vorfeld waren ausgezeichnet. Die Messeleitung war für alles offen und sehr zuvorkommend – ein Lob an alle Mitwirkenden! Wir sind rundum zufrieden und hoffen, dass das die nächsten hundert Jahre so weitergeht!“

Roland Asch, Rennfahrerlegende und Inhaber, Autohaus Asch:
„Die Retro Classics Cologne war eine schön gestaltete, gut aufgebaute Messe. Ich glaube, dass Köln als Automobilstandort diese Messe braucht und die gesamte Region großes Potenzial dafür bietet. Die Besucher kamen aus dem weiteren Umfeld, waren interessiert und sehr autoaffin. Es war insgesamt eine tolle, runde Sache, die mir großen Spaß gemacht hat. Ein gelungener Auftakt!“

Jürgen Cüpper, Oldtimerexperte, ADAC Nordrhein:
„Wir freuen uns über den großen Zuspruch aus Köln und der gesamten Umgegend. Unser Messekonzept, Oldtimerleistungen für Mitglieder in den Mittelpunkt zu stellen, ist voll aufgegangen. Viele Besucher hatten ein regelrechtes Aha-Erlebnis. Wir waren an einem tollen Stand mit zehn Ortsclubs vertreten und konnten das Spektrum unserer Oldtimer-Aktivitäten umfassend darstellen. Wir sind überaus zufrieden.“

Dirk Schneider, Marketing, Allianz:
„Wir bekamen eine extrem positive Rückmeldung, vor allem auch auf unser Flaggschiff, die Retro Night, welche sehr gut besucht war – das hat alles prima funktioniert! Unser Messeziel war ein Mix aus Markenpräsenz und Information. Wir wollten die Allianz erlebbar machen. Der Publikumszuspruch war positiv, wir konnten viele Kontakte knüpfen und auch erfolgreich Abschlüsse tätigen. Unsere acht Mitarbeiter am Stand waren gut beschäftigt. Die Retro Classics Cologne hat definitiv Zukunft!“

Ralf Reller, Geschäftsführer, Reller Automobile:
„Die Messe war sehr, sehr gut organisiert und ist auch sehr, sehr gut für uns gelaufen. Mit diesem Publikumsandrang hatten wir bei einer Erstveranstaltung gar nicht gerechnet! Es ist eine ungeheure Leistung, so viele Leute zu mobilisieren. Bis Samstagabend hatten wir sieben Fahrzeuge verkauft! Außerdem rechne ich auch noch mit einem guten Nachgang. Diese Messe wird sich auf jeden Fall etablieren!“